Mobilität & Verkehr

Dank ÖPNV auf der Überholspur – mit der Verkehrswende kommen alle schneller ans Ziel!

Mobilität betrifft alle Menschen. Ihr Zugang ist trotzdem ungleich verteilt. Hohe Preise für Autos und für ÖPNV-Tickets benachteiligen Menschen mit geringen Einkommen. Längere Strecken können aber nicht von allen Menschen mit dem Rad oder zu Fuß bewältigt werden. Die SPD betrachtet Mobilität daher als Teil der sozialen Frage. Alle Menschen sollen unabhängig von ihrem Wohnort, ihrem sozialen Status oder ihrem Vermögen schnell, unkompliziert und bequem von A nach B kommen.

Mobilität betrifft auch das Klima. Die Verkehrswende ist daher eine der ganz großen Säulen im Kampf gegen den Klimawandel. Die SPD will den Umweltverbund – Bus, Bahn, Rad, Fuß etc – stärken und bezahlbar für alle gestalten. Dafür brauchen wir eine geeignete Infrastruktur. Nachdem in Deutschland die Städte jahrzehntelang autogerecht entwickelt wurden, müssen wir nun die anderen Verkehrsteilnehmer stärken.

Die SPD setzt sich vor allem für einen guten und bezahlbaren ÖPNV ein. Wir wollen ein 300€-Jahresticket für Bus und Bahn, mit dem man durch ganz Darmstadt und – in einem zweiten Schritt – darüber hinaus mobil sein kann. Gleichzeitig brauchen wir mehr Verbindungen und einen 10-Minuten-Takt. Damit wird der ÖPNV nicht nur bezahlbar, sondern auch effektiv. Zur Finanzierung schlagen wir eine Unternehmensabgabe in Höhe von 7 Euro pro Monat und Arbeitsplatz vor. Was Wien kann, kann Darmstadt auch schaffen!

Um den Umstieg zu ermöglichen, müssen wir regional denken. Die Darmstädter SPD stimmt sich daher in verkehrspolitischen Fragen eng mit den Genossinnen und Genossen aus Darmstadt-Dieburg ab. Vor allem die Verbindung in den Ostkreis muss verbessert werden. Nur wenn die Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises einfach und günstig mit Bus oder – besser noch – Bahn nach Darmstadt kommen, entlasten wir unsere Stadt vom Autoverkehr. Das entlastet unsere Straßen und sorgt für saubere Luft.

Gleichzeitig brauchen wir mehr Radwege. Manche Strecken in Darmstadt sind noch immer lebensgefährlich. Das schreckt ab, verhindert die Verkehrswende, schränkt Menschen in ihrer Mobilität ein und ist schlecht für die Umwelt. Die SPD ist Vorreiterin für geschützte Radwege in Darmstadt und hat schon früh Finanzierungsvorschläge gemacht. Wir setzen uns weiterhin für eine angemessene Radinfrastruktur ein. Dazu gehören auch sichere Abstellplätze, Radboxen, Lademöglichkeiten für E-Bikes und eine gesicherte Baustellenführung. Wir denken schon weiter: Unsere Infrastruktur muss auch auf die Bedarfe größerer Lastenräder ausgerichtet sein.

Die SPD hat die Zukunft der Mobilität im Blick. Von intelligenten Fahrgemeinschaften versprechen wir uns eine enorme Entlastung der Straßen und trotzdem werden die Menschen mobiler. Dabei hilft uns die Digitalisierung: durch spontane Fahrgemeinschaften per Handy-App und zu günstigen Preisen oder etwa via Kleinbus, der Menschen direkt von zu Hause abholt. Wenn die Fahrzeuge dann noch elektrifiziert und mit Rad- und Fußverkehr verknüpft werden, kann die Verkehrswende endlich gelingen!

Hier finden Sie verschieden Positionspapiere der SPD-Fraktion Darmstadt: