Arheiligen statt Arheilgen oder wenn das Türschild schon falsch ist

Feuerwehr Arheilgen
Feuerwehr Arheilgen
falsches Türschild

06.09.2019 | Stadtverordnete Marquardt kritisiert wiederholte Verzögerung an der Feuerwache Arheilgen - Der Bezug des Neubaus der Feuerwehr Arheilgen rückt immer weiter in die Zukunft. Das wurde beim Rundgang des zuständigen Ausschusses am Donnerstag deutlich. „Oberbürgermeister Partsch sprach wiederholt von Restarbeiten im Elektro-Bereich und einem Betriebsbeginn Anfang September. Die Situation vor Ort sieht jedoch ganz anders aus. Und ein genaues Bezugsdatum kann der zuständige Dezernent Rafael Reißer nicht nennen“, sagt Anne Marquardt, Stadtverordnete der SPD-Fraktion.

 

Bereits im Eingangsbereich wurde deutlich, dass an der Wache noch einiges zu tun ist. In das einen Quadratmeter große Türschild aus Edelstahl wurde „Arheiligen“ statt „Arheilgen“ gefräßt. Außerdem wurde aus der "Florianstraße" die "Floriansgasse". Die als Notruf gedachte Klingel ist mit Feuerwehr und das Feuerwehrhaus mit Verwaltung beschildert. Das wird sicherlich für Verwirrung bei den Besuchern der Wache sorgen, wenn sie mit der Leitstelle verbunden werden. Der Boden in Teilen der Fahrzeughalle ist für die Belastung durch Feuerwehrfahrzeuge und Abrollbehälter nicht geeignet. Auch das Lager kann aufgrund von statischen Problemen nicht wie geplant genutzt werden.

„Egal ob der geplante Neubau bei der Berufsfeuerwehr, die neue Wache für die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt oder jetzt die Fertigstellung der Arheilger Wache: nichts gelingt. Der Magistrat ist im Bereich der Feuerwehren offensichtlich überfordert. Geradezu paradox wirkt es dann, wenn der zuständige Dezernent beim Rundgang des Ausschusses durch die Arheilger Wache allen Ernstes fragt, wer denn für die Mängel verantwortlich sei?“, kritisiert Marquardt.

„Gerade gegenüber den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, die bereits viele Stunden ehrenamtliche Arbeit in die neue Wache gesteckt haben, ist die permanente Verschiebung des Bezugstermins respektlos. Die Feuerwehr stellt hier keine Maximalforderungen. Sie erwartet, dass man die Hallentore im Einsatzfall schnell öffnen kann. Das ist keine Maximal-, sondern eine Minimalanforderung an eine Feuerwache. Ich erwarte von Rafael Reißer, dass er die Beseitigung der Baumängel in Arheilgen zur Chefsache macht und Oberbürgermeister Partsch süber den tatsächlichen Stand der Wache in Kenntnis setzt“, fordert die Stadtverordnete.

Kategorie Aktuelles: