Stadionumbau

SPD widerspricht: Kapazitätserhöhung rechtlich möglich - Aktuelle Baugenehmigung lässt 31.000 Plätze zu – SPD sieht Potential für bis zu 24.000 Zuschauer

25.10.2017 | Das Merck-Stadion am Böllenfalltor darf bis zu 31.000 Plätze umfassen. Das geht aus einer Großen Anfrage der SPD an den Magistrat hervor. Demnach stammt die aktuelle Baugenehmigung aus dem Jahr 1978. In den Folgejahren wurde die Kapazität lediglich aufgrund von Sicherheitsproblemen der maroden Stadionarchitektur reduziert. Genau die soll aber nun erneuert werden.Weiterlesen

Stadion: SPD regt Kapazitätserhöhung an: Kritik an fehlender Informationspolitik der Stadt - Huß: "Fußball als Volkssport stärken"

06.10.2017 | Die SPD kritisiert die Informationspolitik der Stadt Darmstadt bezüglich des Stadionumbaus am Böllenfalltor. Seit der kontrovers diskutierten Pressekonferenz am 04. Juli 2017 hat Oberbürgermeister Jochen Partsch weder das Parlament noch die Öffentlichkeit über das weitere Vorgehen informiert. Zum Masterplan regt die SPD an, die Kapazität zu erhöhen. „Während der Verein die Öffentlichkeit über die weitere Planung informiert, vernehmen wir von der Stadtregierung nur dröhnendes Schweigen“, sagt der SPD-Stadtverordnete Tim Huß. Dabei sind noch nicht alle Finanzierungsfragen geklärt."Weiterlesen

„Der Zeitfaktor setzt dem Verein die Pistole auf die Brust“ - Stadt setzt SPD-Vorschlag von 2015 um – Unabhängiges Rechtsgutachten gefordert

04.07.2017 | Die Stadt Darmstadt hat heute die Ergebnisse der Standortuntersuchung und ihrer Konsequenzen vorgestellt. Die SPD begrüßt die Perspektive, auch wenn es sie bereits vor vier Jahren gab und problemlos hätte umgesetzt werden können. Außerdem fordert sie ein unabhängiges Rechtsgutachten. „Wir freuen uns über die nächste Ankündigung, auch wenn es exakt die gleiche ist wie vor vier Jahren“, sagt der SPD-Stadtverordnete Tim Huß. „Die theoretische Perspektive ist zu begrüßen, auf die praktische warten wir ungeduldig. Den Worten müssen endlich Taten folgen.“ Die SPD hat lange für Alternativstandorte...Weiterlesen

Stadion: SPD setzt auf Masterplan - DFL-Entscheidung nicht überraschend – Statische Probleme bei Überdachung der Gegengerade

20.04.2017 | Der SV Darmstadt 98 hat seine Lizenz unter der Auflage erhalten, die Gegengerade bis zum 31. Januar 2018 zu überdachen. Die DFL hat in Aussicht gestellt, die Sondergenehmigung für das Böllenfalltorstadion nur im Fall zu verlängern, dass die Stadt einen überzeugenden Masterplan vorlegt. „Der Ausgang des diesjährigen Lizenzierungsverfahrens ist nicht überraschend und genau das macht uns so sauer“, sagt der SPD-Stadtverordnete Tim Huß. „Die DFL hat immer mit offenen Karten gespielt und überdeutlich klargemacht, dass der Status Quo nicht lizenzfähig ist. Grüne, CDU und Uffbasse haben viel zu lang...Weiterlesen

Schlingerkurs in Sachen Stadion verunsichert Fans und Verein

17.03.2017 | „Der amtierende Oberbürgermeister hat die Kehrtwende der Kehrtwende vollzogen und wer das geltende Bau- und Lizenzrecht kennt, fragt sich, wann die nächste Kehrtwende kommt“, kritisierten heute der SPD-Fraktionssprecher Michael Siebel und der Stadtverordnete Tim Huß. Auf der Podiumsdiskussion des ECHO hatte Jochen Partsch ohne Absprache mit dem SV Darmstadt 98 dem Standort Böllenfalltor „die höchsten und die besten Realisierungschancen“ für einen Stadionneubau eingeräumt. Ein Rechtsgutachten, das diese abenteuerliche These untermauern könnte, hat er allerdings nicht vorgelegt. „Uns lässt das...Weiterlesen

Trotz Standortstudie: Stadionneubau ist in Gefahr - Huß: In wirtschaftlich guten Zeiten muss Geld für einen Neubau zurückgelegt werden

19.12.2016 | Vor dem Hintergrund der heute vorgestellten möglichen Standorte ruft die SPD die Stadt Darmstadt auf, auch die notwendigen finanziellen Mittel bereit zu stellen. Ansonsten ist der Stadionneubau in Gefahr. „Wir freuen uns zwar über den kleinen Schritt bei der Standortsuche, doch was nutzt das ohne vorausschauende und seriöse Finanzierung?“, fragt der SPD-Stadtverordnete Tim Huß und verweist auf die fehlende Bereitschaft der die Stadtregierung tragenden Fraktionen, sich finanziell an einem Stadionneubau beteiligen. In einer Großen Anfrage der SPD sicherte Oberbürgermeister Jochen Partsch nur...Weiterlesen

Oberbürgermeister Partsch: Kein Bekenntnis zum Stadionneubau - SPD bietet „gemeinsame Linie der Vernunft“ an – Alte Planung hat 1,65 Millionen Euro gekostet

16.09.2016 | Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat die Große Anfrage der SPD beantwortet, mit der eigentlich offene Fragen geklärt werden sollten. Tatsächlich scheinen viele wichtige Punkte auch dem grün-schwarzen Magistrat völlig unklar zu sein. „Einige Fragen sind sehr schwammig beantwortet, manche gar nicht. Die Stadt vermittelt weiterhin nicht den Eindruck, die Stadionfrage mit dem nötigen Willen und der nötigen Fokussierung anzugehen“, sagen der sportpolitische Sprecher der SPD, Moritz Röder, und der Stadtverordnete Tim Huß. Gleichzeitig zeigt sich die SPD zu einer engeren Kooperation bereit, sofern...Weiterlesen

Grün-Schwarz gefährdet Stadionneubau nun auch langfristig Große Anfrage soll Transparenz in weiteres Verfahren bringen – Kritik an Businessbereich

15.08.2016 | Die SPD-Fraktion hat eine weitere Große Anfrage zum Thema Stadionneubau eingebracht. Gleichzeitig kritisiert sie die Finanzierung des geplanten Provisoriums, da die Landesmittel in Höhe von 10,5 Millionen Euro für einen Stadionneubau notwendig sind. Die SPD fordert die Stadt auf, die Landesmittel für einen tatsächlichen Stadionneubau zu verwenden und nicht für das jetzige Merck-Stadion am Böllenfalltor.Weiterlesen

SPD: Klärungsbedarf bei Stadionmodernisierung und Neubau

14.07.2016 | Am 07. Juli hat der Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt erklärt, dass es am Standort Böllenfalltor keinen Stadionneubau geben wird. Vielmehr soll das jetzige Stadion saniert werden. Sowohl im Hinblick auf die Stadionmodernisierung als auch für den Neubau eines Stadion hat die SPD-Stadtverordnetenfraktion erheblichen Klärungsbedarf. „Ein zeitnaher Neubau scheint von städtischer Seite nicht mehr im Fokus zu stehen“, sagen der stellvertretende SPD-Fraktionssprecher und sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Moritz Röder und der SPD-Stadtverordnete Tim Huß.Weiterlesen

SPD will Transparenz beim Stadionneubau und beantragt aktuelle Stunde - Partsch greift Pressefreiheit an

30.06.2016 | „Es wird immer deutlicher, dass der Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt den Stadionneubau in Darmstadt nicht auf die Reihe bekommt. Aus diesem Grund wird die SPD-Fraktion eine aktuelle Stunde zum Thema „Standort des Stadions am Böllenfalltor vor dem Hintergrund der zweifelhaften Rechtssicherheit des Bauleitverfahrens und Verbot der Stadt, den Medien den Zugang zum Stadion zu gewähren“ beantragen, kündigt heute der Fraktionssprecher der SPD-Stadtverordnetenfraktion an.Weiterlesen

Seiten

Stadionumbau abonnieren